Leegebruch

Neubau / Erweiterung einer Schule in Leegebruch
16767 Leegebruch, Straße der jungen Pioniere

0341_image001

Projektdaten

Zeitraum

2002

Bauherr

Gemeinde Leegebruch

Leistungen zur Tragwerksplanung

Statische Berechnung

Ausführungsplanung:

Schal- und Bewehrungspläne
Fertigteilpläne
Konstruktionszeichnungen

Wärmeschutz

EnEV-Nachweise

Bruttogeschossfläche

1180 m2

.

Projektbeschreibung

Erweiterung der Grund- und Gesamtschule Leegebruch durch einen zweigeschossigen sogenannten Südverbinder in Massivbauweise.
Das Gebäude wurde als Ersatzneubau zwischen der vorhandenen Turnhalle und dem vorhandenen Schulgebäude mit direkter Anbindung an beide Gebäude integriert.
Im Rahmen des Ersatzneubaus wurden die vorhandenen Sanitäranlagen überbaut.

Tragende Wände

Außen- und in Innenwände aus Kalksandsteinmauerwerk

Decke über EG

Ausführung als Fertigteildecke aus Spannbeton-Hohldeckenplatten auf umlaufendem Ringanker

Dachdecke

Ausführung als Fertigteildecke aus Spannbeton-Hohldeckenplatten (wie Decke über EG)
zusätzliche Befestigung von Sparrenköpfen aus Holz für den Dachüberstand

Gründung

Gründung auf Einzel- und Streifenfundamenten mit konstruktiv bewehrter Bodenplatte
Unterfangungsmaßnahmen im Bereich des Altbaus

Hofüberdachung

Verbindungsgang als Stahl-Holzkonstruktion


0341_image0030341_image006